CfP: „Die Ästhetik des Fragments in der literarischen Moderne (britisch-deutscher Kontext) / The Aesthetics of the Fragment in Anglo-German Literary Modernism“, London (20.02.2018)

Call for Papers für den Workshop „Die Ästhetik des Fragments in der literarischen Moderne (britisch-deutscher Kontext) / The Aesthetics of the Fragment in Anglo-German Literary Modernism“ | Queen Mary University of London

Deadline Abstract: 20. Februar 2018 | Annahmebestätigung: 01. März 2018
Datum der Veranstaltung: 01. Juni 2018

Workshop:
Die Ästhetik des Fragments in der literarischen Moderne (britisch-deutscher Kontext)
1. Juni 2018, 9:00-18:00 Uhr
Queen Mary University of London

Organisatorin: Dr. Kaltërina Latifi, Visiting Research Fellow at the Centre for Anglo-German Cultural Relations (CAGCR)

In diesem Workshop soll die Einwirkung des romantischen Fragmentarismus auf den literarischen und philosophischen Diskurs im Kontext der Englischen und Deutschen Literatur um 1900 untersucht werden. Der Workshop beabsichtigt:

  • die Erforschung von intellektuellen Synergien zwischen Literaturtheorie, ästhetischer Theorie, Kunstgeschichte und Musik
  • die Ermittlung von Parallelen und Differenzen in diesen jeweiligen Disziplinen
  • die Auswertung der kulturellen Parameter um 1900, die das Fragment als Ausdrucksform nach sich ziehen
  • die Ergründung der Intentionen, das Fragment als Kunstform einzusetzen
  • die Rezeption von fragmentarischen Kunstwerken und wie die romantische Theorie auf diese Rezeptionen eingewirkt hat.

Senden Sie einen Abstract von max. 150 Wörtern Ihres geplanten Vortrages (20 Minuten) und eine kurze biographische Notiz bis zum 20. Februar 2018 an: Dr. Kaltërina Latifi (k.latifi@qmul.ac.uk) in englischer oder deutscher Sprache. Sie erhalten Rückmeldung bis spätesten zum 1. März 2018. Teilnehmer aus UK müssen die Kosten selber tragen oder über ihr eigenes Institut decken. Das CAGCR gewährt allen Teilnehmern aus dem Kontinent eine moderate Rückerstattung der Reisekosten (£150).

Die Vortragenden werden die Möglichkeit haben, ihre Aufsätze für eine Publikation in der CAGCR-Zeitschrift ANGERMION (de Gruyter, Berlin/Boston) einzureichen.

via H-Germanistik (Hier finden Sie auch eine englische Version des CfP).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Calls for Papers, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s