MA: Theorien und Praktiken professionellen Schreibens, Universität zu Köln (15.01.2018)

Das Institut für deutsche Sprache und Literatur I der Universität zu Köln bietet ab dem Sommersemester 2018 den Ein-Fach-Master „Theorien und Praktiken professionellen Schreibens“ an.

Der Studiengang bietet Studierenden die Möglichkeit, an ihren geisteswissenschaftlichen Bachelor-Abschluss ein Studium anzuschließen, das sich durch eine breite Berücksichtigung verschiedener Formen des Schreibens auszeichnet, die im Rahmen des Studienprogramms theoretisch-historisch reflektiert und praktisch erprobt werden. Gegenstand des Studiums sind sowohl nicht-literarische als auch literarische Textsorten, die in Hinblick auf ihre unterschiedliche Produktion, Tradition und Aktualität in der gegenwärtigen Medienlandschaft kulturwissenschaftlich, kognitionswissenschaftlich und medientheoretisch erfasst werden. Neben den theoretischen Zugängen sieht der Master eine fundierte Vermittlung von rhetorischen, journalistischen und literarischen Techniken vor und befördert so die Ausbildung eines breiten Spektrums an professionsorientierten Schreibkompetenzen.

Für den Master „Theorien und Praktiken professionellen Schreibens“ ist die Nutzung zahlreicher Kooperationen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur I mit außeruniversitären Institutionen wie Verlagen, Medienanstalten, Literaturhäusern, Bühnen, Museen und Forschungseinrichtungen vorgesehen. Studierende haben im Rahmen eines 12-wöchigen Pflicht-Praktikums sowie im Kontext von berufsbezogenen Lehrveranstaltungen die Möglichkeit, erste Kontakte zu entsprechenden Einrichtungen zu knüpfen. Darüber hinaus wird ihnen die aktive Teilnahme am Kölner Literaturfestival Poetica und der Kölner Poetikdozentur TransLit ermöglicht. Vorgesehen ist zudem die Option der Veröffentlichung von eigenen Texten in den beiden Publikationsorganen des Instituts: im Online-Kultur-Magazin Stellwerk | Text. Bild. Bühne und in der Literaturzeitschrift schliff (erscheint bei ed. text + kritik). Durch entsprechend enge Verbindungen von Theorie und Praxis werden die Studierenden bestens auf die Anforderungen in sprach-, text- und kulturbezogenen Berufen vorbereitet.

Nähere Informationen finden sich auf der Homepage zum Studiengang: http://idsl1.phil-fak.uni-koeln.de/32004.html

Bewerbungsschluss für den Start im Sommersemester 2018 ist der 15. Januar 2018.

via H-Germanistik

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s