Ausschreibung: Herzog-Ernst-Stipendien der Fritz Thyssen Stiftung (Bewerbungsschluss: 15.10.2017)

Die vormalige Herzogliche Bibliothek auf Schloss Friedenstein in Gotha bewahrt eine der wichtigsten Sammlungen alter Drucke und Handschriften in der Bundesrepublik Deutschland. Das interdisziplinär ausgerichtete Förderprogramm

Herzog-Ernst-Stipendien der Fritz Thyssen Stiftung an der Forschungsbibliothek Gotha und am Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt

fördert die wissenschaftliche Arbeit mit den Beständen der Bibliothek und den historischen Sammlungen des Verlages Justus Perthes sowie der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha. Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf folgenden Themenfeldern:

  • Kultur des deutschen und europäischen Fürstenhofes am Beispiel Gotha
  • Verlags- und Buchhandelsgeschichte
  • Wissens- und Wissenschaftskulturen als Global-, Transfer- und Verflechtungsgeschichte (16.–20. Jh.)
  • Rezeption und Geschichte der europäischen Literatur (16.–19. Jh.)
  • Geschichte der Religionskulturen des klassischen Altertums, des Protestantismus und des Islam
  • Philosophie und Geschichte der deutschen und europäischen Aufklärung
  • Heterodoxie, Dissidenz und Subversion
  • Wissenschafts- und Wissensgeschichte der Geisteswissenschaften, wie z. B. Numismatik, Orientalistik, Philologie
  • Wissensgeschichte der Naturwissenschaften, wie z. B. Alchemie, Astronomie, Physik und Botanik
  • Wissensgeschichte raumorientierter Disziplinen, wie z. B. Geographie, Geologie, Ethnologie und Statistik (16.–20. Jh.)
  • Kartografie und Imperialgeschichte
  • Kartografie und “critical geopolitics”
  • Objektgeschichte und historische Forschungen zur materiellen Kultur seit dem 16. Jahrhundert.

Zu vergeben sind ab dem 01.02.2018 Stipendien für Promovierende (mtl. 1.100 €, für max. 9 Monate) und Postdocs (mtl. 1.600 €, für max. 6 Monate). Besonders erwünscht sind Bewerbungen, die den folgenden Förderformaten entsprechen: Explorationsstipendien für Doktoranden/-innen, die den Einstieg in ein Promotionsvorhaben ermöglichen sollen sowie “Text- und Objekt”-Stipendien für Doktoranden/-innen und Postdocs, die sich speziell dem Verhältnis von Text und Objekt zuwenden. Projekte zu den Arbeitsschwerpunkten des Forschungszentrums sind ebenfalls besonders willkommen (Profilstipendium). Senior Scholars sind eingeladen, sich auf ein Hiob Ludolf-Fellowship zu bewerben (Erstattung der Reise- und Aufenthaltskosten bis 1.200 € mtl., für max. 2 Monate). Das Forschungszentrum freut sich über Bewerbungen von Frauen. Die Universität Erfurt erhielt 2015 zum dritten Mal das Zertifikat “audit familiengerechte hochschule” und wurde damit als besonders familienbewusst ausgezeichnet. Bei der Vermittlung von Kinderbetreuungsmöglichkeiten sind wir gerne behilflich.

Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2017.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter:
www.uni-erfurt.de/forschungszentrum-gotha/herzog-ernst-stipendien/

Rückfragen per E-Mail an herzogernst@uni-erfurt.de oder per Telefon unter +49(0)361-737-1712 (Prof. Dr. Martin Mulsow, Direktor und Vorsitzender der Vergabekommission; Prof. Dr. Iris Schröder, Stellvertretende Direktorin).

via romanistik.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stipendien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.