Stellenausschreibung: 2 halbe Stellen für Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Literaturwissenschaft Frankreich/Frankophonie (13 TV-L, 50 %), Universität Bremen (Bewerbungsschluss: 21.08.2017)

An der UNIVERSITÄT BREMEN sind im Fach Romanistik des Fachbereichs 10, Sprach- und Literaturwissenschaften, in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Gisela Febel, unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe zum 01.10.2017 und befristet auf 3 Jahre

zwei Stellen einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (Entgeltgruppe 13 TV-L, 50 %)

für das Aufgabengebiet Frankoromanistik: Literaturwissenschaft zu besetzen.

Aufgaben:
Die Mitarbeiterstellen dienen vorrangig dem eigenen Arbeitsprojekt (Verfassen einer Monographie) mit dem Ziel der Promotion oder der weiteren wissenschaftlichen Qualifikation. Erwünscht ist ein Thema im Rahmen der Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe, nämlich Forschungen zu französischen und frankophonen Gegenwartsliteraturen und Medien, postkolonialer Literatur und deren Theorie, transkulturelle Studien mit frankophoner Ausrichtung.
Erwartet wird aktive Mitarbeit in der Arbeitsgruppe; insbesondere Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Workshops und Tagungen, bei Publikationen und bei der Ausarbeitung von weiteren Projekt- und Drittmittelanträgen.
Die Lehrverpflichtung beträgt 2 SWS pro Semester.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • ein mit mindestens „gut“ abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Staatsexamen o.ä.) im Fach Frankoromanistik oder in einem vergleichbaren Fach mit literatur- oder medienwissenschaftlicher Schwerpunktsetzung
  • Team- und Netzwerkfähigkeiten sowie kommunikative und soziale Kompetenz
  • Leistungsbereitschaft
  • Fähigkeit zur selbstständigen Wahrnehmung von Aufgaben in der Forschung im Aufgabenbereich

Erwünscht ist weiter:

  • Organisationserfahrung
  • Beherrschung zeitgemäßer Präsentationsformen
  • Gute bis sehr gute Französischkenntnisse (B2 oder C1)
  • gute Deutschkenntnisse (B1) oder mindestens die Bereitschaft, diese rasch zu erwerben

Wir bieten ein engagiertes dynamisches Forschungsteam mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern, die Integration in die exzellenten Verbundprojekte der Universität Bremen und eine ausgewiesene Expertise in post- und dekolonialer Forschung sowie in Forschung zu frankophonen Literaturen.
Informationen bei Prof. Dr. Gisela Febel: febel@uni-bremen.de

Weitere akademische und berufsbezogene Kompetenzen können im Rahmen des Nachwuchszentrums BYRD an der Universität Bremen erworben werden (http://www.uni-bremen.de/de/byrd.html).

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Urkunden, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Schriftenverzeichnis – Schriften bitte nur auf Anforderung) und einer kurzen Projektskizze (Thema, Material, Methode, Zeitplan, Literatur – max. 5 Seiten) senden Sie bitte bis zum 21.08.2017 unter Angabe der o.g. Kennziffer elektronisch an: sohlmann@uni-bremen.de
oder per Post an:
Universität Bremen
Fachbereich 10: Romanistik
Verwaltung, S. Ohlmann
Universitäts-Boulevard 13
28359 Bremen

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien bzw. Scans (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Nous sommes particulièrement intéressés aux candidatures francophones. N’hésitez pas de nous contacter si vous avez des questions.

via romanistik.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stellenangebote abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.