Promotionsstipendien: „Theorie der Balance“ (Tübingen)

An der Eberhard Karls-Universität Tübingen ist ein neuer Promotionsverbund zur „Theorie der Balance“ bewilligt worden, der von Prof. Eckart Goebel (Komparatistik), Prof. Ernst Seidl (Kunstgeschichte) und Prof. Guido Zurstiege (Medienwissenschaft) betreut wird. Aktuell sind für diesen Verbund 4 Stipendien zur Promotion ausgeschrieben.

Modelle des Ausgleichens und Balancierens, aber auch die Artikulation einer tiefsitzenden Angst vor dem Verlust des Gleichgewichts zählen von der Antike bis in die Gegenwart zu Basiselementen kultureller Erfahrung und deren Reflexion. Das von der thebanischen Sphinx gestellte Rätsel über das Tier, das auf vier, auf zwei und zuletzt auf drei Beinen geht, kann auch als bündige Parabel über Gewinn und Verlust menschlichen Gleichgewichts gelten.

Mehr Infos: http://www.germ.uni-tuebingen.de/abteilungen/neuere-deutsche-literatur/mitarbeitende/prof-dr-eckart-goebel/forschung-projekte/projekte/promotionsverbund-theorie-der-balance.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.