„Mainzer Obama Institute begeht amerikanischen Nationalfeiertag im Geiste seines Namensgebers“, Mainz (04.07.2017)

Datum der Veranstaltung: 04. Juli 2017

Veranstaltungsort: Hörsaal P2 im Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18, auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Das Obama Institute for Transnational American Studies der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) feiert den diesjährigen amerikanischen Nationalfeiertag am 4. Juli 2017 im Geiste des früheren US-Präsidenten Barack Obama – mit Vorträgen und Posterpräsentationen, die die Rolle der USA in einer sich wandelnden globalen Welt aus dem Blickwinkel von Kultur, Geschichte, Literatur, Medien, Wirtschaft, Recht, Religion, Medizin, Kunst und Musik thematisieren. Nach der Begrüßung durch den Sprecher des Obama Institute, Prof. Dr. Alfred Hornung, mit einführenden Worten zum Thema „America First: The Obama Institute for Transnational American Studies“ spricht der Direktor der Atlantischen Akademie, Dr. David Sirakov, über „The Rise and Challenges of Authoritarian Populism in Europe and the U.S.“. Um 18:00 Uhr ist der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien, Prof. Dr. Philipp Gassert, mit seinem Vortrag „A Time for Optimism: Doing American Studies in an Era of Global Transformations“ zu Gast. Zwischen den beiden Vorträgen präsentieren Studierende und Dozenten des Obama Institute in Poster-Präsentationen ihre wissenschaftlichen Projekte und Arbeiten.

Die interessierte Öffentlichkeit sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Programm unter http://www.uni-mainz.de/veranstaltungskalender/05_DEL_OI_flyer.pdf

Weitere Informationen:

Obama Institute
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Tel. +49 6131 39-22357
Fax +49 6131 39-22146
E-Mail: info@obama-institute.com
http://www.obama-institute.com

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.