Stellenausschreibung: W3-Professur „Neuere Deutsche Literatur II“, Universität Stuttgart (Bewerbungsschluss: 17.06.2017)

Am Institut für Literaturwissenschaft der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Stuttgart ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt

die W3-Professur „Neuere Deutsche Literatur II“

zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die das Fach in Forschung und Lehre in seiner ganzen Breite, mit Schwerpunkten in den Bereichen ‚Literatur und Wissen’ und/oder ‚Literatur- und Texttheorie’, zu vertreten vermag. Erwartet wird von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber die Bereitschaft zur interdisziplinären Kooperation innerhalb der Fakultät und mit anderen Fakultäten, mit dem Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) sowie mit dem Stuttgart Research Centre for Text Studies (SRCTS), ferner ein Interesse an den Digital Humanities, die einen Schwerpunkt der Forschungsaktivitäten in der Fakultät bilden.

Einschlägige Publikationen, international sichtbare Forschungsaktivitäten und Erfahrung in der Drittmitteleinwerbung sind nachzuweisen. Mit der Professur ist die Leitung der Abteilung Neuere Deutsche Literatur II verbunden. Entsprechende Erfahrung und Qualifikation in Lehre und Verwaltung wird erwartet.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 47 und 50 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (zunächst ohne Schriften) bis zum 17.06.2017 an den Dekan Herrn Prof. Dr. Peter Scholz, Universität Stuttgart, Philosophisch-Historische Fakultät, Keplerstraße 17, 70174 Stuttgart sowie möglichst auch in elektronischer Form an management@f09.uni-stuttgart.de

Die Universität Stuttgart verfügt über ein Dual Career Programm zur Unterstützung der Partnerinnen und Partner berufener Personen. Nähere Informationen unter:

https://www.uni-stuttgart.de/universitaet/arbeitgeber/dualcareer/

Die Universität möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

via H-Germanistik

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stellenangebote abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s