Patterns of Dis|Order

Titel„Patterns of Dis|Order“ erforscht die Facetten und Produktivität des Wissens um Un|Ordnung. Die Beiträge dieses Bandes thematisieren Un|Ordnung nicht nur als einen wissenschaftlichen und künstlerischen (Schöpfungs-) Prozess, sondern auch als sein Gegenteil. Sie diskutieren den Menschen als Störfaktor für eine ideale Ordnung und ihre Bedingung sowie die Frage, wie Ordnungssysteme und Wissensordnungen konstituiert, stabilisiert und irritiert werden. Das Rauschen – den Strich – in der Un|Ordnung zu beobachten und die Grenze zwischen beiden (mit zu) denken, ist hierbei ein besonderes Ziel der Autoren dieses Buches, das erste Ansätze für eine interdisziplinäre Kulturgeschichte der Un|Ordnung vorschlägt.

Zu den Autoren dieses interdisziplinären Bandes zählen u.a. Philosophen, Literatur- und Kulturwissenschaftler, Kunsthistoriker, Soziologen sowie Physiker und Mathematiker, aber auch ein Informatiker, ein Embryologe und eine Erziehungswissenschaftlerin.

Auf der Verlags-Website finden Sie weitere Informationen zum Buch:
http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-90786-8

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheksnachrichten, Neuerscheinungen, Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.