Ausstellung: „Caspar Walter Rauhs Traumwelten – Druckgraphik im Phantastischen Realismus“, Saarbrücken (27.04.-17.06.2017)

grk_logo_kleinAn der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek wird es vom 27. April bis zum 17. Juni 2017 die Ausstellung »Caspar Walter Rauhs Traumwelten – Druckgraphik im Phantastischen Realismus« zu sehen geben. 

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung am Donnerstag, den 27. April, um 17 Uhr, spricht unter anderen Prof. Dr. Hans-Walter Schmidt-Hannisa von der National University of Ireland, Galway.

Anmeldung zur Eröffnungsveranstaltung unter sulb@sulb.uni-saarland.de

Die Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek und das DFG-Graduiertenkolleg »Europäische Traumkulturen« bringen nun erstmals Druckgraphiken des Phantastischen Realisten Caspar Walter Rauh ins Saarland.

Träume inspirieren nicht nur die Surrealisten Anfang des 20. Jahrhunderts, sie bestimmen auch später im Phantastischen Realismus das künstlerische Schaffen. Diese Stilrichtung wird jedoch von den Schrecken des Zweiten Weltkriegs überschattet, weshalb in der Beschäftigung mit dem nächtlichen Erleben oft traumatische Kriegserfahrungen zum Ausdruck kommen. So auch im zwischen Traum und Alptraum changierenden graphischen und zeichnerischen Werk von Caspar Walter Rauh (1912-1983), einem wichtigen Vertreter des Phantastischen Realismus in Deutschland. »Sich träumend über die Misere zu erheben, sich eine eigene Welt zu bauen – einen Zaubergarten«, ist Rauhs Ziel. Mal düster, mal mit Augenzwinkern erträumt er bizarre Welten voller Mischwesen.

Die Ausstellung in der SULB zeigt Radierungen, Druckplatten und bibliophile Mappenwerke aus Privatbesitz und dem Nachlass sowie aus der Sammlung der Oberfrankenstiftung im Kunstmuseum Bayreuth. Sie ist eine Kooperation des DFG-Graduiertenkollegs »Europäische Traumkulturen« (GRK 2021) mit der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek und der National University of Ireland, Galway. Die Ausstellung wurde kuratiert von Hannah Yasmine Chegwin, Myriam Gindorf, Janina Sara Klein und Julian Lucks.

Im Wehrhahn-Verlag erscheint begleitend zur Ausstellung ein Katalog, der an der Hallentheke der SULB oder in der Campus-Buchhandlung Bock & Seip erhältlich ist:
»Sich träumend über die Misere zu erheben«. Das druckgraphische Werk von Caspar Walter Rauh (ISBN 978–3–86525–567–9).

Das Plakat zur Ausstellung finden Sie hier.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 9 bis 21 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Eintritt frei

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Vermischtes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.