Ausschreibung: „Strukturiertes Promotionsprogramm der Graduate School Practices of Literature“, WWU Münster (Bewerbungsschluss: 31.05.2017)

Aktuelle Ausschreibung der Graduate School ‘Practices of Literature’, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Der Fachbereich 9 (Philologie) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster bietet zum 1. Oktober 2017 ein strukturiertes Promotionsprogramm im Bereich der Literaturwissenschaft an. Im Rahmen der Graduate School ‘Practices of Literature’ (GSPoL) wird exzellenten Nachwuchswissenschaftler/innen die Möglichkeit geboten, innerhalb von drei Jahren zu promovieren. Die Absolvent/innen werden sowohl auf wissenschaftliche Karrieren als auch auf außerakademische Berufsfelder vorbereitet.

Beteiligte Fächer: Anglistik/Amerikanistik, Arabistik/Islamwissenschaft, Baltistik, Buchwissenschaft, Germanistik, Komparatistik, Lateinische Philologie, Mittellateinische Philologie, Niederlandistik, Nordistik, Romanistik, Sinologie, Slavistik.

Die individuellen Promotionsthemen werden in einen Rahmen eingebunden, der drei Schwerpunktsetzungen vorsieht:

  1. Literatur und Gesellschaft
    (Gesellschaftsbezug von Literatur/-wissenschaft, Theorie der Gesellschaft, Kulturtheorien, Cultural Studies und Literaturwissenschaft)
  2. Theorie(n) der Literaturwissenschaft
    (Wissenschaftstheorie, Geschichte und Theorie der Literaturwissenschaft, literaturwissenschaftliche Theorien)
  3. Literaturwissenschaft und Praxis
    (berufspraktische Anwendungsfelder literaturwissenschaftlichen Wissens, der literarische Markt, Schlüsselqualifikationen, Verhältnis von literaturwissenschaftlicher Theorie und beruflicher Praxis)

Curriculum: Das Curriculum umfasst Vorlesungen/Vortragsreihen, Kolloquien, Projektgruppen, Workshops, Praktika, akademische Lehre.

Betreuung: Jede/r Promovierende erhält ein individuelles, interdisziplinäres Betreuungspanel, dem jeweils drei Mitglieder angehören. Es wird eine schriftliche Betreuungsvereinbarung getroffen und ein individueller Arbeits- und Zeitplan aufgestellt. Die betreuenden Hochschullehrer/innen leisten gezielte Hilfestellung bei der Bewerbung um Stipendien.

Bewerbung: Die Bewerbung für eine Aufnahme zum Wintersemester 2017 ist bis zum 31. Mai 2017 möglich.

Voraussetzung: Qualifizierter Magister-, Master- oder Staatsexamensabschluss (mindestens Note „gut“); in Ausnahmefällen: Bachelor-Abschluss (Note „sehr gut“).

Die Bewerbung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren:

  • bis zum 31. Mai 2017: Bewerbung (vorzugsweise in elektronischer Form als PDF Datei) mit Begründung/Motivationsschreiben für die Bewerbung bei der GSPoL, tabellarischem Lebenslauf, zehnseitigem Exposé der geplanten Dissertation (mit Angaben zur Zielsetzung, Thema, Relevanz und Methoden, Zeitplan, Literaturangaben) sowie zwei schriftlichen Referenzen von Hochschullehrer/innen (bei BA-Abschluss: 3 Referenzen).
  • Sommer 2017: persönliches Vorstellungsgespräch.

Details zur Form der Bewerbung sowie weitere Informationen zur Graduate School ‘Practices of Literature’ entnehmen Sie bitte der Internetseite der GSPoL:
https://www.wwu.de/Practices-of-Literature/Studieren/Bewerbungsverfahren.html

Sprecherteam der Graduate School ‘Practices of Literature’: Prof. Dr. Lut Missine und Prof. Dr. Andreas Blödorn

Ihre Bewerbungen (vorzugsweise via Mail als PDF-Datei) und Fragen vorab richten Sie bitte an:
Koordinationsbüro der Graduate School ‘Practices of Literature’
WWU Münster, Fachbereich 09
c/o Germanistisches Institut
Schlossplatz 34
48143 Münster
Tel. +49 (0)251 83-24439
elisabeth.zimmermann@uni-muenster.de

via romanistik.de (Hier finden Sie auch die englische Version der Ausschreibung)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.