12 Promotionsstellen am Graduiertenkolleg „Konfigurationen des Films“, Frankfurt (31.03.2017)

12 Promotionsstellen, Graduiertenkolleg „Konfigurationen des Films“

Goethe-Universität Frankfurt am Main, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Fachbereich 10.
Befristung: 1. Juli 2017 – 30. Juni 2020.
Bewerbungsschluss: 31. März 2017

Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkollegs „Konfigurationen des Films“ (GRK 2279) am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt sind zum 1. Juli 2017 12 Promotionsstellen (TV-L 13, 65%) zu besetzen.

Das Graduiertenkolleg richtet sich vor allem an DoktorandInnen der Filmwissenschaft bzw. Medienwissenschaft oder einer der weiteren beteiligten oder benachbarten Disziplinen (v.a. Amerikanistik, Musikwissenschaft, Philosophie und Theaterwissenschaft). Die Doktorandinnenstellen sind befristet für die Dauer des Promotionsverfahrens, längstens jedoch für einen Zeitraum von 3 Jahren.

Das Kolleg untersucht die aktuellen Transformationen der Medienkultur im Zeichen der Verbreitung und Zirkulation des Films jenseits des klassischen Kinodispositivs. Auf den drei Arbeitsfeldern „Formbildungen“, „Verwendungen“ und „Verortungen“ fragt das Kolleg in medienhistorischer und systematisch-vergleichender Perspektive nach den Dynamiken von Genese und Wandel unterschiedlicher Konfigurationen des Films.

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (in einem PDF-Dokument per E-Mail an bewerbungen-konfigurationen@tfm.uni-frankfurt.de) bis zum 31.03.2017 an den Sprecher des Kollegs Prof. Dr. Vinzenz Hediger, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60629 Frankfurt am Main.

Die Bewerbungsunterlagen sollten neben Lebenslauf und Zeugniskopien namentlich eine Skizze des Promotionsvorhabens (2-3 Seiten plus Literaturliste) umfassen.

Wir wollen besonders die Karrieren von unterrepräsentierten BewerberInnen fördern. Bewerbungen von Frauen, Schwerbehinderten sowie BewerberInnen, die hinsichtlich ihrer ethnischen Herkunft, sexuellen Orientierung oder sozioökonomischen Schichten unterrepräsentiert sind, sind besonders willkommen.

Nähere Informationen zur Ausschreibung und zum Inhalt des Graduiertenkollegs finden sich auf der Homepage www.konfigurationen-des-films.de

via performing-arts.eu – dort finden Sie weitere Informationen und Downloads zur Stellenausschreibung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stellenangebote abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.