CfP für den Sammelband „Zwischen dem Schweigen und der Kritik. Zu Octavio Paz und dem Essayismus“ (31.01.2017)

Call for Papers für den Sammelband „Zwischen dem Schweigen und der Kritik. Zu Octavio Paz und dem Essayismus“

Deadline Abstract: 31. Januar 2017

Im April 2016 haben wir (Wolfgang Müller-Funk und Camilo Del Valle Lattanzio) in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur und in der Universität Wien, ein Symposium zur Form des Essays rund um das Werk von Octavio Paz veranstaltet. Im Rahmen dieses Symposiums hatten wir sehr interessante Beiträge gehabt, die wir jetzt in einem Band veröffentlichen möchten. Dafür suchen wir noch ein paar interessante Artikel, die wir gerne hinzufügen würden. Zunächst noch ein paar Informationen:

Thema: Es geht um die Gattungsfrage des Essays im Werk von Octavio Paz. Dabei kann es um eine komparatistische oder eine rein romanistische textinterne Analyse gehen, die das Themenkomplex von Moderne, Essayismus und Octavio Paz behandelt. Eine komparatistische Analyse zwischen Paz und anderen Autoren sind sehr willkommen.

Sprache: Die Texte können auf deutsch oder spanisch verfasst werden. (Bevorzugt auf deutsch mit Zitaten in der Originalsprache)

Länge: etwa 10 bis 15 Seiten, 1,5 Zeilenabstand, 12 Größe.

Wir freuen uns auf Vorschläge (ein kurzes Exposé zum Thema des geplanten Artikels) bzw. auf fertige Artikel mit einem kurzen Lebenslauf, bis zum 31. Januar 2017 an die E-mailadresse: pazessay@gmail.com.

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!

via romanistik.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Forschung, Calls for Papers abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.