Stellenausschreibung: Koordinatorin/Koordinator in der neugegründeten Forschungsstelle Geschlechterforschung (13 TV-L; 50%), Universität Osnabrück (Bewerbungsschluss: 29.11.2016)

In der neugegründeten Forschungsstelle Geschlechterforschung der Universität Osnabrück ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle
einer Koordinatorin/eines Koordinators (Entgeltgruppe 13 TV-L, 50 %)

für den Zeitraum von 15 Monaten zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Vernetzung bestehender Forschungsaktivitäten im Bereich Gender- und Intersektionalitätsforschung an der UOS organisieren und entsprechende Formate der Vernetzung entwickeln
  • Strategische Positionierung der Geschlechterforschung UOS in der regionalen wie internationalen Forschungslandschaft
    Interne wie externe Öffentlichkeitsarbeit
  • Entwicklung eines Studienprogramms für ein Zertifikat Geschlechterforschung

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • Erfahrungen in Verwaltung und Wissenschaftsmanagement
  • Erfahrung mit thematischen und institutionellen Entwicklungen der Genderforschung in Deutschland und im internationalen Kontext

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Erfahrungen in interdisziplinären Kooperationen
  • Erfahrung in der Drittmittelakquise und -bewirtschaftung Erfahrungen mit Konzeption und Durchführung von Tagungen
  • Eigenständiges Arbeiten, Durchsetzungsvermögen, Flexibilität und Teamfähigkeit

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 29.11.2016 in digitaler Form (als ein pdf-Dokument) an rita.hetzer@uni-osnabrueck.de und zusätzlich in Papierform an die Universität Osnabrück, Forschungsstelle Geschlechterforschung Frau Prof. Dr. Christiane Kunst, 49069 Osnabrück; für Rückfragen bezüglich der Tätigkeit können Sie sich an Frau Prof. Dr. C. Kunst christiane.kunst@uni-osnabrueck.de und Frau Prof. Dr. H. Schwenken helen.schwenken@uni-osnabrueck.de wenden.

via romanistik.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stellenangebote abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.