Ringvorlesung: Erkundungen zwischen Krieg und Frieden (SoSe 2016, Saarbrücken)

Erkundungen zwischen Krieg und Frieden
Saarbrücker literaturwissenschaftliche Ringvorlesungen
im Rathausfestsaal der Landeshauptstadt Saarbrücken

Sommersemester 2016 | montags 19:00 Uhr

Der Krieg, als „Zustand der öffentlichen Gewaltthätigkeiten zwischen Staaten oder beträchtlichen Theilen derselben“, wie der Dresdner Bibliothekar und Lexikograph Johann Christoph Adelung (1732–1806) im „Grammatisch- kritischen Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart“ definiert, bestimmt nicht nur das politische Denken und Handeln. In allen Epochen haben Krieg und Kriegserlebnis auch die Literatur, die Künste und Wissenschaften geprägt. Da aber die Erfahrung des Krieges und die Sehn sucht nach Frieden einander dialektisch bedingen, haben Schriftstellerinnen und Schriftsteller in ihren Werken auch über Voraussetzungen und Bedingungen wie die grundsätzliche Möglichkeit des friedlichen Miteinanders menschlicher Gesellschaften nachgedacht.

Vor dem Hintergrund der Bürgerkriege, der Eroberungs-, Befreiungs-, Angriffs- und Verteidigungskriege, in denen Macht und Ohnmacht politischen Handelns in unserer Gegenwart offenbar werden, fragt die fünfte Saarbrücker literaturwissenschaftliche Ringvorlesung nach bellizistischen und pazifistischen Diskursen in der Literatur. Der Fokus liegt hierbei auf den kanonischen Werken der Literaturgeschichte, die im Hinblick auf Repräsentation und Inszenierung, auf Darstellungsstrategien und Rhetoriken, auf Erinnerungen und Deutungen von Krieg und Frieden befragt werden.

Veranstalter der Saarbrücker literaturwissenschaftlichen Ringvorlesungen sind Professor Dr. Sikander Singh und Dr. Manfred Leber von der Universität des Saarlandes in Zusammenarbeit mit Christel Drawer von der Kontaktstelle Wissenschaft der Kulturabteilung der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Die Vorlesungen dauern in der Regel eine Stunde. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den Vortragenden ins Gespräch zu kommen.

Die Vorlesungen sind öffentlich und der Eintritt ist frei.

Die Termine und Themen sind auf der Website des Literaturarchivs Saar-Lor-Lux-Elsass zu finden: http://literaturarchiv.uni-saarland.de/de/ringvorlesung/(Das ist auch gleichzeitig die Quelle dieser Informationen)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.