CfP: Sprache der Migration/Migration der Sprache (ICLA 2016 Group Section)

Auf dem ICLA-Weltkongreß 2016 in Wien (21.-27. Juli 2016) wird eine Sektion zu dem Thema „Sprache der Migration. Migration der Sprache. Transkulturelle Literatur im Zeitalter der Globalisierungsprozesse“ veranstaltet. Dabei steht u.a. zur Diskussion, inwiefern „AutorInnen, die ihre literarische und sprachliche Heimat verlassen“ mussten, „als Vertreter einer hybriden Mischkultur, als Figuren des Dritten, die in ihren Texten die Grenzen und Widersprüche binärer, essentialistischer Strukturen offenlegen“, verstanden werden können. Weitere Informationen finden sich auf dem CfP; die Deadline zur Einreichung von Vorschlägen über das Portal der Tagung ist der 31.08.2015.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.