Neu & nützlich: Sammelband „Recht und Literatur im Zwischenraum“

Kürzlich ist im transcript-Verlag ein Sammelband zum interdisziplinären Verhältnis zwischen Recht und Literatur erschienen: Recht und Literatur im Zwischenraum – Aktuelle inter- und transdisziplinäre Bezüge.

Der Beziehung von Recht und Literatur wird seit einigen Jahrzehnten sowohl in der Literatur- als auch in der Rechtswissenschaft große Aufmerksamkeit zuteil. Vor dem Hintergrund der theoretischen und praktischen Anforderungen von Inter- und Transdisziplinarität bietet dieser Band einen Überblick über den aktuellen Stand des Forschungsfeldes. Rechts- und Literaturwissenschaftler_innen behandeln brisante Fragen wie die Möglichkeit von Methoden- und Begriffstransfers, mediale Darstellungen von Recht und den Zusammenhang zwischen Rechtsempfinden und den Künsten.

Der Sammelband, herausgegeben von Christian Hiebaum, Susanne Knaller und Doris Pichler, geht auf eine interdisziplinäre und internationale Tagung an der Universität Graz im Jahr 2013 zurück. Inhaltsverzeichnis und Leseprobe können auf der Verlagsseite eingesehen werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neuerscheinungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.