Konf.: Naturwissenschaft im Comic: Von Daniel Düsentrieb bis Richard Feynman

Tagung „Comics und Naturwissenschaften“
Erlangen, 15.-17. November 2013
8. Wissenschaftstagung der Gesellschaft für Comicforschung (ComFor)
Tagungsort: Senatssaal des Kollegienhauses (Universitätsstr. 15)

„Der Comic und die Naturwissenschaften: ein nur auf den ersten Blick abseitiges Begriffspaar. Auf den zweiten nämlich zeigt sich, dass Comic-Figuren, die für Forschen und Wissen stehen, zum Kernbestand von Erzählgenres zählen, die auch und gerade im Comic seit jeher blühen – angefangen vom zerstreuten Daniel Düsentrieb über dämonische Grenzgänger der Wissenschaft wie Doktor Faustus oder Frankenstein bis hin zu Superhelden, die mitunter Wissenschaftler sind, die nach einem Laborunfall mutierten. Doch auch naturwissenschaftliche Theorien und Erkenntnisse werden immer öfter zum Gegenstand der grafischen Erzählung – womöglich eine adäquatere Art ihrer Darstellung als der reine Fließtext oder das pure Bild? Das ist nur eine von vielen Fragen, denen sich die Gesellschaft für Comicforschung (ComFor) bei ihrer diesjährigen 8. Tagung widmet, mit der sie vom 15. bis zum 17. November erstmals in Erlangen zu Gast ist.“ [Mehr zum Inhalt der Tagung]

(Gefunden auf idw-online)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.