CfP: „helden. heroes. héros“

Der Sonderforschungsbereich Helden – Heroisierungen – Heroismen an der Universität Freiburg ruft für seine geplante Publikationsreihe „helden. heroes. héros. E-Journal zu Kulturen des Heroischen“ zur Einsendung von Abstracts auf. Die erste Ausgabe, die im Herbst erscheinen soll, widmet sich dem Themenkomplex „Herausforderung Helden“.

„Neben der Frage, welchen Herausforderungen sich heroische Figuren in den medialen Entwürfen ihres realen oder imaginierten Heldentums selbst stellen müssen (Motive der Heldentat, der Bewährung, des Opfers, der Krisenbewältigung, der Rettung, etc.), soll vor allem auch erforscht werden, inwiefern sie als per se agonale, liminale und transgressive Figuren eine Herausforderung für kulturelle Ordnungen darstellen können. […]“

„Der Call for Papers richtet sich an Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus allen geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen, die sich in ihrer aktuellen Forschungstätigkeit mit Fragen des Heroischen in der oben skizzierten Perspektive beschäftigen.“

Einsendeschluss für die Abstracts ist der 1. Juli 2013. Alles Weitere kann ausführlich auf den Seiten des Sonderforschungsbereichs unter „Aktuelles“ nachgelesen werden (bzw. Download als MS-Word-Doc) oder bei H|Soz|u|Kult.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Calls for Papers, Zeitschriften abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.