Aus dem Netz gefischt: Die Virtuelle Ausstellung “Reading Europe: European culture through the book”

Zugegeben: die Orientierung in diesem Mammut-Portal fällt nicht leicht, geschweige denn, dass man einen schnellen Überblick gewänne, was alles digital in der European Library zu finden ist, nämlich ausgewählte Bestände (Sammlungen, Objekte) aus rund 50 europäischen National- und Forschungsbibliotheken. Hinweise wie „Finde Humanities“ sollten ebenfalls nicht davon abschrecken, The European Library zu durchforsten. Auch die Virtuelle Ausstellung “Reading Europe: European culture through the book” ist einen Besuch Wert. Von den etwas mehr als 200 Exponaten / Digitalisaten im Menüpunkt „Languages and Literature“ wurden viele von der Deutschen Nationalbibliothek eingebracht, in der Regel sind es Titel, die urheberrechtsfrei sind (Schwerpunkt: deutschsprachige Literatur des 19. Jahrhunderts).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Online-Quellen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.